Das Finanzbuchhaltungsprogramm - W I N F I B

 
Bestell- und Servicehotline: 037431/4022

Allgemeines

WINFIB wird wegen ihrer umfangreichen Funktionalität von kleineren Personengesell- schaften bis hin zu größeren Unternehmen eingesetzt. Das Spektrum der Anwender reicht dabei vom Buchführungsbüro bis hin zu mittelständischen Betrieben, die größtmöglichen Wert auf Sicherheit und Stabilität einer Software legen.

Flexibel, anwenderfreundlich, leistungsstark

WINFIB lässt sich dank selbsterklärender Menüpunkte leicht bedienen. Unmittelbar nach der Installation kann mit der Software gearbeitet werden. Eine übersichtliche Verwaltung von Ein- und Ausgangsrechnungen, eine Banking- Schnittstelle, der automatisierte elektronische Zahlungsverkehr mit Zahlungsavisen, ein effizientes Mahnwesen und eine flexible Kostenrechnung sind Zeichen kundenspezifischer Lösungen - und ganz auf den Anwender zugeschnitten. Seit 2005 muss die Umsatzsteuer-Voranmeldung (UStVA) elektronisch abgegeben werden. Mit WINFIB können Steueranmeldungen elektronisch mittels ELSTER-Verfahren über das Internet übermittelt werden. Aufgrund der "Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen - GDPdU" (BMF-Schreiben vom 16. Juli 2001 - IV D 2 - S 0316 - 136/01 -) wird ab dem 01.01.2002 den Betriebsprüfern der Finanzverwaltung im Rahmen der steuerlichen Außenprüfungen ein elektronischer Datenzugriff ermöglicht. In WINFIB können die steuerlich relevanten Daten (Stammdaten- und Buchungsbewegungen) im CSV-Format ausgegeben werden.
Bereits mit dem Grundmodul sind alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt.
WINFIB ist unter allen Windows-Betriebssystemen ab Win98 lauffähig.

Mehrplatzfähig, mandantenfähig

Wichtig für die betriebliche Praxis ist die Mehrplatzfähigkeit, denn die Buchhaltung wird oft von mehreren Personen erledigt. Es kann eine unbegrenzte Anzahl Mandanten genutzt werden.

Funktionen des Grundmoduls

  • Musterkontenpläne
  • Dialogerfassung
  • Beliebig viele Buchungsstapel
  • Beliebig viele Mandanten
  • 24 Buchungsperioden
  • Bilanz und Einnahme- Ausgabeüberschussrechnung
  • Soll- und Istversteuerung
  • Voll integrierte Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung
  • Automatische Skontoverrechnung
  • Mahnvorschlagslisten, Mahntextverwaltung, Mahngebühren, Mahnzinsen
  • Stichtags-OP-Listen
  • Mehrstufige Zahlungsbedingungen
  • Banking- Schnittstelle mit mehreren Hausbanken Buchungsschablonen mit vordefinierten Geschäftsvorfällen
  • Nummerkreise für automatische Vergabe von Belegnummern
  • Unterstützung ELSTER- Verfahren
  • Dauerfristverlängerung
  • GDPdU (Betriebsprüfer-Schnittstelle)
  • Rechnungseingangsbuch
  • Export aller relevanten Auswertungen nach Microsoft® Excel
  • PDF-Druck und E-Mailversand aller Auswertungen

Erweiterungsmodule

  • Stapelerfassung
  • OP- Auskunft
  • Kostenstellen-Kostenträger
  • Erweiterte Kostenstellenbuchhaltung
  • Scheckdruck
  • DATEV Datei-Schnittstelle
  • Bankauszugimport
  • Anlagenbuchhaltung